Onlinetour Weil am Rhein
Kulturtermine
Ausstellungen
Stadtführungen
Ausflüge
KULTURTERMINE
AUSSTELLUNGEN
STADTFÜHRUNGEN
AUSFLÜGE

Stadtführungen 2019

Vorwort

Das Jahr 2019 ist kein epochales Jubiläumsjahr für Weil am Rhein. Aber der Blick auf die vielen neuen Stadtführungen zeigt, dass wir auch in neuerer Zeit viele kleine Jubiläen haben, die eine größere und breitere Aufmerksamkeit verdienen. Vom 850jährigen Jubiläum des einstigen Fischerdorfs Märkt über das 200jährige wechselhafte Bestehen der Inka-Tapete in Ötlingen, dem 110jährigen Bestehen des Verschiebebahnhofs bis zum 90. Geburtstag der Stadterhebung, von den 30jährigen Bau-Jubiläen des Vitra Design Museums und der Katholischen Kirche St. Peter und Paul bis zur Eröffnung des Museums Weiler Textilgeschichte vor 25 Jahren: Geschichte in der Stadt hat viele Facetten. Viele Jubiläen gründen sich auf dem Engagement einzelner Menschen oder engagierter Gruppen.  
 
Wer die Hintergründe kennt, sieht vieles mit anderen Augen. Den Weiler Stadtführern gebührt der Verdienst, diese historischen Zusammenhänge lebendig und anschaulich zu vermitteln. Ich wünsche den vielseitigen Angeboten die verdiente große Resonanz und wünsche gutes Wetter bei den Spaziergängen und viele anregende Erkenntnisse.        
 
Wolfgang Dietz Oberbürgermeister


 

Stadtführungen 2019

Sonntag, 10. Februar 2019
14.00 Uhr
Auf den Spuren von Hilde Ziegler
Literarischer Spaziergang - neu

Treffpunkt: vor evangelischer Kirche, Alt-Weil
Stadtführerin: Hildegard Vierhuff-Bocks

Hilde Ziegler wuchs in Alt-Weil auf und hat dem Ort und seinen Menschen ein bewegtes Bild ihrer Kinderjahre während der Kriegszeit hinterlassen. 2019 jährt sich nun ihr 80. Geburtstag und gleichzeitig ihr 30. Todesjahr. Mit ihren präzisen Beobachtungen von Zeit und Mitmenschen machte sie sich weit über die Weiler Grenzen hinaus bekannt. Der literarische Spaziergang durch Alt-Weil führt zu den Orten von Hilde Zieglers Beobachtungen und macht durch Textbeispiele ihren scharfen Witz lebendig. Die Führung endet am Mühlenrain. 

   
Sontag, 31. März 2019
15.00 Uhr
Die Inka-Tapete wird 200 Jahre alt - neu
 

Treffpunkt: Café Inka, im Hof
Stadtführerin: Sigrid Droguet
 
Sigrid Droguet erzählt über die Herkunft der „Inka-Tapete“, wie sie entstanden ist und warum sie weltweit als einzigartig gilt. Fast 100 Jahre lag sie im Dornröschenschlaf. Es ist den Besitzern zu verdanken, dass sie erhalten wurde und heute für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Ihre Entdeckung gegen Ende der 1980er Jahre bewirkte einiges. Beim Vortrag lässt die Stadtführerin auch etwas über die Geschichte des Ortes Ötlingen einfließen.  

   
Sonntag, 07. April 2019
16.00 Uhr
Das Millionengrab im Ausland
110 Jahre Verschiebebahnhof Weil-Basel
 - neu
 

Treffpunkt: Grenzstraße/Obere Schanzstraße, Friedlingen
Stadtführer: Siegert Kittel
 
Die Eisenbahn von Mannheim nach Basel machte das Weindorf endgültig zur Industriegemeinde. Der Betrieb des Rangierbahnhofs und das Bahnausbesserungswerk benötigten Bahnarbeiter aus ganz Deutschland, die sich in Weil und Umgebung niederließen. Richtung Westen dehnte sich bald das alte Dorf bis zur Leopoldshöhe/Basel aus. Das Sozialgefüge veränderte sich und die Arbeiterbewegung forderte ihre Rechte. Was hat das für den Ort gebracht, was ist davon geblieben? Eine Begehung zu einem Bauwerk besonderer Art, die Staatsgrenze überschreitend. Die Führung endet in den Langen Erlen bei der Wiese. Bitte Ausweis mitführen.  

Sonntag, 28. April 2019
14.30 Uhr
Weltarchitektur im Kirschgarten - neu

Treffpunkt: Innenhof VitraHaus, vor dem Eingang
Gastführer: Joachim Stockert 

Der Vitra Campus ist Anziehungspunkt für Architekturliebhaber aus der ganzen Welt und (naturgemäß) Weilern weniger vertraut. Eine mittlere Katastrophe, der Großbrand auf dem Vitra-Gelände 1981, und unternehmerischer Weitblick mündeten in Dichte und Qualität der hier auf kleinem Raum versammelten Bauten bzw. Installationen weltberühmter Architekten und Künstler – vom inzwischen 30jährigen Vitra Design Museum über die Álvaro Siza-Promenade zum Schaudepot. Die Führung des „Insiders“ Joachim Stockert um den Campus bietet Einsichten und Hintergründe zu fast allen Gebäuden. Sie endet beim Café Depot Deli, wo die Möglichkeit zur Einkehr besteht.

   
Sonntag, 05. Mai 2019
08.00 Uhr
Wer piept denn da?
Gefiedertes – Anfang Mai am Tüllinger Berg - neu
  

Treffpunkt: Am Ortsschild „Haltingen“ am Winzerweg, neben Haus Nr. 23 Gastführer: Jürgen Engler

Gastführer Jürgen Engler schaut seit Kindertagen jedem Vogel hinterher…. Ein Streifzug durch das seit 40 Jahren bestehende Landschaftsschutzgebiet am Tüllinger Berg. Eine gute Gelegenheit für „Jedermann“ die hiesige Specht-Art, den Wendehals und andere Vögel zu entdecken und kennenzulernen. Die Führung endet beim Haltinger Winzerkeller – dort gibt es Kaffee und Zopf. 

   
Sonntag, 19. Mai 2019
16.00 Uhr
Eine Frauenbewegung mit alter Tradition
125 Jahre Evangelischer Diakonie- und Frauenverein Haltingen
- neu
 
Treffpunkt: evangelisches Gemeindehaus, Kirchstraße 10, Haltingen Stadtführerin: Susi Engler

„Der hiesige Frauenverein wurde durch einzelne hiesige Frauen im Jahre 1894 gegründet. Der Zugang war ein so starker, daß er seinen Anfang mit 101 Frauen machte“ - aus der Geschichte des Badischen Frauenvereins. Susi Engler erzählt von Themen wie Kronenkreuz, Besuchsdienst, Seniorenarbeit und Gemeindeveranstaltungen sowie Geschichten über umtriebige Frauen, Frauen-Hilfe, Ausflüge und Wohltätigkeitsbasare. Vieles hat sich in den 125 Jahren verändert, vieles ist jedoch geblieben. Die Führung endet an der Haltinger Festhalle. 

   
Sonntag, 23. Juni 2019
16.00 Uhr
30 Jahre "blaue Kirche" - neu  

Treffpunkt: vor dem Eingang zur Stadtbibliothek, Humboldtstraße 1 Stadtführerin: Susanne Volk-Augustin

Vor 30 Jahren, im Juni 1989, wurde die Kirche St. Peter und Paul vom Freiburger Erzbischof Oskar Saier geweiht und der Pfarrgemeinde übergeben. Der Kirchenneubau ersetzte die erst 84 Jahre zuvor gebaute Kirche auf der Leopoldshöhe. Dort, am alten Standort, wird der Spaziergang beginnen und auf dem Weg zur blauen Kirche wird die Stadtführerin auf die über 100jährige Geschichte der Pfarrgemeinde zurückblicken. 

   
Sonntag, 21. Juli 2019
16.00 Uhr
Grün99: wie nachhaltig war die Weiler Landesgartenschau?
Der Dreiländergarten 20 Jahre danach
- neu  

Treffpunkt: Eingang Dreiländergarten bei der Skulptur "Phönix" bei den Wassergärten
Stadtführer: Tonio Paßlick   

Kulturamtsleiter Tonio Paßlick war in den Neunzigerjahren an der Konzeption der Grün99 beteiligt, er hatte daneben die Veranstaltungen und die Kunst organsiert. Was ist geblieben von den damaligen Investitionen, was verschwunden? Nach dem Spaziergang durch den Dreiländergarten werden bei einem Apero noch Fotos aus der Entstehungsphase und der Grün99 selber gezeigt. 

Sonntag, 25. August 2019
16.00 Uhr
Weil auf der Suche nach einer neuen Identität –
90 Jahre Stadterhebung
- neu  

Treffpunkt: vor der evangelischen Kirche Alt-Weil
Stadtführerin: Monika Merstetter  

Als sich in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts in wenigen Jahren die Einwohnerzahl von Weil auf über 6.000 verdoppelte und sich die strukturelle Zusammensetzung völlig änderte, sollte mit dem Wunsch nach einem einheitlichen Namen für alle Ortsteile eine neue Identität geschaffen werden. Gleichzeitig mit der Namensänderung wurde vor 90 Jahren vom Staatsministerium die Eigenschaft als Stadtgemeinde verliehen. Die Stadtführerin weiß von einigen Anekdoten zu berichten, genauso wird sie auf bekannte Personen hinweisen, die die Stadterhebung miterlebt haben. 

Sonntag, 15. September 2019
11.00 Uhr
Geschichten hinter Friedhofsmauern - neu  

Treffpunkt: vor der evangelischen Kirche St. Nikolaus, Märkt
Stadtführerin: Sabine Theil   

2019 feiert Märkt – seit 1975 ein Ortsteil von Weil am Rhein – sein 850. Jubiläum. Zeit für einen Rückblick. Sabine Theil führt aus diesem Anlass von der Kirche zum schönen Märkter Waldfriedhof, um auch den Menschen zu gedenken, die in der näheren Vergangenheit Teil am gesellschaftlichen und politischen Leben in Märkt hatten. Hier schlummern handfeste Fakten neben leichtfüßigen Anekdoten. Sie erzählt von Engeln, Lichtern und Symbolen, der Geschichte der Trauerkultur und anderen kulturhistorischen Friedhofsthemen. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, den Märkter Jubiläums-Dorfhock bei der Altrheinhalle zu besuchen. 

Sonntag, 23. Oktober 2019
15.00 Uhr
25 Jahre Museum Weiler Textilgeschichte - neu  

Treffpunkt: Eingang Museum, Am Kesselhaus 23, Friedlingen
Stadtführerin: Rena Hadji-Cheykh   

Wie hat alles angefangen, wie hat es sich entwickelt und wie ist es heute? Rena Hadji-Cheykh erzählt die spannende Geschichte des Museums, das in der Schreinerei und Schlosserei der ehemaligen Seidenstoffweberei Schwarzenbach eingerichtet wurde. Es zählt inzwischen zu den "Highlights" in Weil am Rhein und Umgebung und hat sich einen festen Platz in der vielfältigen Museumslandschaft der Region erobert. 

Falls nicht anders angegeben:
Führung 5 Euro pro Person - Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre kostenlos
Dauer ca. 90 Minuten
Keine Anmeldung erforderlich  

Wichtig:

Die aufgeführten Termine, Treffpunkte und Zeiten können sich ändern. Bitte entnehmen Sie die endgültigen Termine der Tageszeitung oder rufen Sie vorher an unter Telefon 07621/ 704-413
 

Die Stadtführer/innen von Weil am Rhein bieten folgende Führungen für Gruppen an:  

Alt-Weil auf Alemannisch
Auf den Spuren historischer Künstler in Alt-Weil
Auf den Spuren von Willibald Weiler
Bierführung – Weil auf Bier, das lob‘ ich mir…
Busführung durch die Ortsteile (Gebühr ohne Bus)**
Das alte Dorf Weil
Der Mann im Mond... oder Altweil bei Nacht
Die Haltinger Eisenbahnersiedlungen
Dreiländerbrücke** – Passerelle des Trois Pays
Durch den Dreiländergarten
Filmvorführungen Dieter Zöbelin (www.onlinetour-weil.de)
Frauengeschichte(n)
Friedhofsführungen
Führungen durch die Reben von Alt-Weil, Haltingen, Ötlingen und Binzen
Führungen für Kinder/ Schüler
Führungen für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer
Gartenstadt in Weil am Rhein
Gustave Fecht – Johann Hebels Freundin
Heilige Helfer für Winzer und Wein
Historische Gasthäuser in Alt-Weil und Haltingen
Im Schatten der Kriege
Kindheit in den „Baracken“, Haltingen, Kriegs- und Nachkriegszeit
Kirchen in Friedlingen, Weil am Rhein, Haltingen***
Kombinierte Führungen nach Absprache
Kunst im öffentlichen Raum
Liebe, Lust und Leidenschaft (2 Std.)
Maikäfer flieg – Weil im Großen Krieg
Ortsteilführungen in Alt-Weil, Leopoldshöhe, Haltingen, Märkt, Ötlingen
Regio-Kunstweg
Festung Hüningen/Auswirkung auf Friedlingen
Schlacht von Friedlingen 1702
Schulführung – die Geschichte der Schule
Stuhlführungen, ** Weil am Rhein – Die Stadt der Stühle
Sur le pont de Friedlingen – Brücken verbinden
„Und ab durch die Mitte“ – die Leopoldshöhe in Weil am Rhein
 „vis à vis“ – Geschichten über unsere französischen Nachbarn – ein Spaziergang entlang des Tüllingers
Weil am Rhein – die Neue
Weiler Hauptstraße – Vom Gestern ins Heute
Weiler und Haltinger Bahngeschichte
Weiler Skulpturenweg
Weiler Sonntagsgeschichten
Weiler Weinwegwanderung (3 Std)**
Weil-Otterbach
Wileri, Wilero – und noch viel mehr Fasnacht
Winzerkeller Haltingen**
 
 **auch in englischer Sprache, *** auch in italienischer Sprache
 
Gruppenführungen: Falls nicht anders angegeben:
- Preis je Gruppe à 25 Personen: 99 EUR, Fremdsprache: 110 EUR
- Dauer der Führungen bis 90 Minuten.
 
Information und Anmeldung:  
 
Telefon: 07621 - 79 641
E-Mail: info@sabine-theil.de  oder unter den Telefonnummern der VHS  
 
VHS Weil am Rhein
Humboldtstraße 5
79576 Weil am Rhein
Telefon: 07621 – 704 413
Web: www.vhs-weil-am-rhein.de  
 
Haftung:
 
Für Unfälle und Diebstähle auf dem Hin- und Rückweg, sowie für die Dauer der Veranstaltung übernimmt die VHS keine Haftung.

HIER der Flyer der Stadtführungen zum downloaden (PDF)
   

Stadtführer